Random

Macht mal Pause.

Bild– 

Es endet diese Woche nicht nur die 35. Kalenderwoche, sondern auch der Monat August. Der Herbst wird bald kommen und auch der Winter lässt nicht mehr lange auf sich warten. Ich sehe dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen. Es gibt Dinge, von denen man weiß sie werden bald passieren. Der Umzug, der Herbst, der Winter. Und eben solche Dinge, von denen man nicht weiß was genau in den nächsten Monaten passieren wird. Job, Ausbildung, Liebe, Reisen.

Ich bin immer ein Mensch gewesen, der das Ungewisse genossen hat. Jeden Tag einfach passieren zu lassen ohne groß etwas zu planen und habe einfach auf meinen Bauch gehört. Der ist nämlich der einzige der bei Entscheidungen immer weiß was ich tun muss! Vernunftsentscheidungen waren nie mein Ding.

Ich gebe mir die größte Mühe diesen Lebensstil beizubehalten, aber momentan ist das Ungewisse genau das was ich nicht so gut ertragen kann. Plötzlich habe ich den Drang Dinge bis ins kleinste Detail zu planen, mache mir To-Do und Strichlisten und kann mich gar nicht so richtig entspannen und leben. Ich weiß, dass das bei mir nur eine Phase ist. Doch es gibt Menschen, die tatsächlich so Leben. Ständig den Kopf voller Aufgaben und Dinge, jeden Tag akribisch Listen schreiben und abhacken. Da ist der Sinn des Lebens nicht mehr zu leben, sondern zu arbeiten und zu funktionieren.

Ja, das mag sehr sehr vernünftig sein. Aber sind wir mal ehrlich, wen macht das schon zu 100% glücklich und bei wem hat das eine erfüllende Wirkung?

Die meisten Menschen haben einfach nur Angst, die Dinge einfach passieren zu lassen. Alles muss sorgfältig geplant sein. Zeit um im Alltag kurz die Zeit stillstehen zu lassen und die Augen zu öffnen für die schönen Dinge des Lebens bleibt selten bis gar nicht. Straßenmusiker z.B., manche von denen sind verdammt gut. Sobald ein Musiker in einer riesigen, gefüllten Halle steht und man einen Termin gekauft hat der Musik zu lauschen ist es interessant. Doch auf der Straße schauen alle nur in ihre Kalender, Smartphones oder auf Ihre Uhren. Ein kurzer Blick gen Himmel, oder Musik. Ach mist, jetzt komme ich zu spät. Schnell, schnell, schnell.

Leute, macht mal Pause.

Das Leben funktioniert ganz von allein.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s